Trägerschaft und Geschichte

GZ Roos und Ludothek seit 1988 und Gemeindebibliothek seit 1967

Das GZ Roos ist eine für alle zugängliche soziokulturelle Institution der Gemeinde Regensdorf für Begegnung, Bildung und (aktive) Freizeitbeschäftigung und trägt damit wesentlich zur Lebensqualität und zum positiven Zusammenleben in Regensdorf bei.

Zum Betrieb vom GZ Roos gehören auch die Gemeindebibliothek (die im August 2017 die neuen Räumlichkeiten an der Watterstrasse beziehen wird) sowie die Ludothek (im GZ Roos).

In den verschiedenen Fachbereichen sind die einzelnen Dienstleistungen näher beschrieben. Von A wie „Aktionstage“ bis Z wie „Zwergenturnen“. So bietet das GZ Roos über 100 Kurse und zahlreiche Angebote und Anlässe im Kinder und Familienbereich und Projekte an.

Die Räumlichkeiten und die Infrastruktur können Familien, Gruppen, Parteien, Private, Vereine usw. für ihre Aktivitäten, Veranstaltungen und Feste kostengünstig mieten. Vereine des Vereinskartells haben zudem Anrecht auf eine Gratisbenützung eines Raumes pro Jahr.

Im Jahre 1984 stimmte die Gemeindeversammlung Regensdorf einem Kredit für die Erstellung der Freizeitanlage mit einem privaten Trägerverein als Trägerschaft zu. Im April 1988 startete die Freizeitanlage Roos mit einem grossen Einweihungsfest. Im Jahre 1990 wurde die Freizeitanlage von der Gemeinde Regensdorf übernommen und 1995 in „Gemeinschaftszentrum Roos“ umbenannt. Der Gemeinderat beschloss 1995 ein neues, angepasstes Konzept, nach einer vorgängigen breit abgestützten Bedürfnisabklärung bei Vereinen, Schulen und weiteren Institutionen. Im Februar 2012 verabschiedete der Gemeinderat das revidierte und angepasste Betriebskonzept für das GZ Roos, das seither seine Gültigkeit hat.

 

logo Regensdorf